Gua-Sha-Behandlung

Gua-Sha Behandlung

Die Ergebnisse von Gua-Sha werden durch die stimulierende Wirkung auf Haut, Bindegewebe, Lymphsystem, Meridiane, Knochengewebe, Muskeln, Blutgefäße, Nerven, Gehirn und Immunsystem erreicht und beeinflussen dadurch verschiedene Funktionen, Systeme und Organe des gesamten Körpers.

Es überrascht nicht, daß die Liste von Störungen, Blockierungen und Krankheiten, die mit GUASHA behandelt werden können, ziemlich beeindruckend ist. Sie reicht von einer einfachen Revitalisierung bis zur Behandlung von Schmerzsyndromen, Rueckenschmerzen, Nackenschmerzen, Ischias, PMS, Arthrose, Rheuma, wie auch von Migräne, Allergie, Angina pectoris, Bluthochdruck, bis zur Beeinflussung von chronischen Ermüdungszustaenden, Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Candida und vieles mehr…

Die Behandlung erfolgt durch bestimmte Schabetechniken auf der eingeoelten Haut mit Hilfe eines speziell geformten Jadesteins, auch Horn oder Metall wird verwendet. Die Haut rötet sich erheblich. Durch das Schaben auf der oeligen Haut spuert der Patient kaum Schmerzen, weder waehrend noch nach der Behandlung und die Haut wird nicht verletzt. Die auftretenden Streifen zeigen Disharmonien und Blockaden im Koerper auf und verschwinden vollständig innerhalb von 3 bis 7 Tagen.

Quelle: MeiHan Institute